Ich begleite Menschen in herausfordernden Situationen und Veränderungsprozessen, ihren Weg zu finden und Lebensaufgaben zu meistern. Ich schaffe ein neues Bewusstsein für die Kommunikation zwischen Herz und Verstand. Mir ist ein ganzheitlicher Ansatz wichtig, der die verschiedenen Ebenen mit einbezieht, um zum Kern des Themas durchzudringen und so Möglichkeiten für nachhaltige und neu-gedachte Lösungen zu eröffnen. Dies braucht die Bereitschaft genau hinzusehen, eine Haltung des wirklich Verstehen-Wollens und den Mut Neues auszuprobieren. Ich unterstütze dort Klarheit und Orientierung zu finden, wo der Nebel der Ungewissheit, Unsicherheit und des Nicht-Wissen die Sicht versperrt. Egal ob im Arbeitskontext oder im privaten Bereich, ich bin überzeugt, dass hinter Konflikten, Herausforderungen und Erschütterungen ein Sinn steckt und sie eine Chance für Wachstum sind. Das Wissen für meine Arbeit schöpfe ich aus meiner Intuition, meinem Zugang zu Seelenwissen, meinen eigenen Lebenserfahrungen und den Ansätzen der wertschätzende Kommunikation, Achtsamkeit, des Harvad-Konzepts, des Process Communication Models und der Transaktionsanalyse. Mich zeichnet meine Power und Klarheit, sowie mein sanftes Mitgefühl in meiner Arbeit aus.

Ich bin als Mediatorin und Trainerin immer meinem inneren Ruf gefolgt, um mich weiterzuentwickeln und bewege mich heute in den Bereichen Mindful Leadership, neues Führen, neues Bewusstsein, Konfliktmanagement und Interkulturelle Verständigung. Den Beginn meiner Selbständigkeit bildet meine durch die Alice Salomon Hochschule in Berlin zertifizierte Ausbildung zur Mediatorin bei Lisa Hinrichsen und Dr. Hanna Milling. Auf meinem weiteren Weg haben mich viele Personen in meinen verschiedene Fort- und Weiterbildungen begleitet, durch ihre Perspektiven meinen Weg bereichert oder mich durch ihre Impulse unterstützt, meinem Herzensruf zu folgen. Hier möchte ich besonders folgende Personen erwähnen: Amira Trümner, Turiya Hanover, Lonneke Janosik, Dr. Hanna Milling, Vero Eilbacher, Tina Westendorf, Rüdiger Jank, Marion Josefs und Heidi Zeschmann.

  • Seelenwissen lesen und leben, Amira Trümner
  • Jahrestraining Essence Work – Die Dimensionen des Seins, Turiya Hanover und Vasumati Hancock im Osho Uta Köln
  • Scham, Schuld und Identität, Michael Mokrus
  • Ohne Chef geht streiten anders – Mediation in nicht hierarchischen Strukturen, Karol Sabo und Sara-Ann Lampmann
  • Process Communication Model, Anja Pflaum
  • Regulation und Resilienz, Michael Mokrus im Osho Uta Köln
  • Restorative Justice, Annett Zupke
  • Einführung in die Lösungsfokussierte Gesprächsführung, KAOS Consulting
  • Wie wir ticken – Teamdynamik verstehen, Team Benedikt
  • Personal Leadership, Esalen Institute (Kalifornien)
  • Mediationsausbildung – professionelle Konfliktbearbeitung, Alice Salomon Hochschule Berlin
  • Meditation und Energiearbeit, Padmacahaya (Indonesien und Deutschland)
  • BA International Cultural and Business Studies / Kulturwirtschaft, Universität Passau

Meine Geschichte

 

Herz & Verstand – das Team zum Erfolg

 

Ich war ein neugieriges Kind, wollte alles erkunden und verstehen. Ich habe vieles hinterfragt und dabei sehr meinen Verstand herausgefordert. Mein analytisches Verstehen wurde durch meinen Vater, der Mathematik- und Physiklehrer ist, stark gefördert und ich begann schon früh in die Welt der Rätsel, Formeln und logischen Antworten einzutauchen.

Es gibt für alles eine logische Erklärung.

Immer öfter bin ich mit dieser Einstellung an eine Grenze gestoßen. Die unterschiedlichsten Menschen und ihre Verhaltensweisen haben mich begeistert und mein Interesse geweckt. Ich wollte sie verstehen und verschiedenste Länder und Kulturen, Traditionen und Weisheiten, Lebenseinstellungen und Verhaltensweisen erforschen. Ich durfte auf meinen Erkundungsreisen durch die Welt viel erfahren und lernen: vor allem, dass der Verstand nicht alles ist und mir häufig im Weg steht, wenn es um wahres Verstehen geht.

Es gibt mehr als nur eine Wahrheit.

In Indonesien bin ich dann eingetaucht in die traditionelle Mystik und spirituelle Lehren. Die Herzöffnung und Meditation war eine sehr prägende Entdeckung, die bis heute mein Leben und Arbeiten beeinflusst. Es hat sich mir eine ganz neue Welt geöffnet: tiefes Vertrauen, Gelassenheit, Zuversicht und wahres Mitgefühl, um mich in andere Personen und Situationen hineinzuversetzen.

Der Verstand hat einen treuen Freund bekommen: DAS HERZ

Während und nach meinem Studium der Kulturwirtschaft folgten immer wieder Phasen von tiefen persönlichen Prozessen.  Es war Zeit, alte Wunden zu heilen, Muster zu erkennen und zu durchbrechen, um innere Freiheit zu erlangen. Meine Erfolgsformel für diese Veränderung war die wertschätzende Kommunikation zwischen meinem Verstand und meinem Herz. Als Team sind sie unglaublich stark! Etwas später hat sich dann noch der Bauch zu den zweien gesellt und seitdem lasse ich mich ganz bewusst von meiner Intuition (Herz und Bauch) führen und nutze meinen Verstand für die klare Umsetzungsstrategie.

Und da war es geboren, mein wichtigstes berufliches Handwerkszeug: die Verbindung von Intuition und Verstand – Feinfühligkeit und Scharfsinn.

Mein Forschergeist wurde, was zwischenmenschliche Beziehungen betrifft, gestärkt und hat mich zu einer professionellen Mediationsausbildung bei Dr. Hanna Milling und Lisa Hinrichsen in Berlin geführt. Ich habe eine Sprache gelernt, um zwischen Herz (Gefühlen) und Verstand zu vermitteln, verstecktes oder blockiertes Potential zu erkennen und Veränderungsprozesse zu begleiten. In meinem damaligen Job im Bereich International Business der Kneipp GmbH konnte ich Teamdynamiken beobachten, Konfliktpotential erkennen und Gelerntes gleich anwenden, was mir bist heute hilft, mich in unterschiedlichste Strukturen und Positionen einzufühlen.

Ich spreche die Sprache der Business Welt und die Sprache des Herzens und kann zwischen beiden eine Brücke schlagen.

Ich habe die Berufung in mir gespürt, einen Bewusstseinswandel in der Business Welt mitzugestalten – doch wie? Ich erinnere mich noch gut an den Tag, als ich von einer Reise zurück kam und sich alles gefügt hat: Es tauchten Überschriften und Themenblöcke auf und da war mein Konzept für Mindful Leadership geboren. Primär geht es darum, eine bewusste und achtsame Wahrnehmung für sich selbst zu schulen, denn: erst wer sich selbst gut führen kann, kann auch andere gut führen. Und seit kurzem integriere ich bewusst eine weitere Ebene in meine Arbeit – ein tieferes Wissen aus der Seelenebene, in der eine unglaubliche Klarheit zu finden ist. Führung darf neu gedacht werden. Sie braucht Erdung sowie auch die Anbindung an eine größere Vision. So wurde meine Arbeit rund.

Kraft, Lebendigkeit und Freude begleiten mich in meinen Beruf, weil ich genau das mache, was meine Aufgabe auf dieser Erde ist und mein Herz zum Strahlen bringt: Menschen und Teams in neuen und herausfordernden Situationen begleiten und zu einem Bewusstseinswandel inspirieren. Ein neues Bewusstsein wartet!