Was Führungskräfte von Tanzpaaren lernen können

Tanzbeine

Haben Sie sich schon mal gefragt, was Führung mit Paartanz gemein hat? Wenn man genauer hinschaut, dann erkennt man viele Parallelen, die einen staunen lassen.

In einem Unternehmen tanzt der Chef um sein Team herum, oder das Team tanzt dem Chef auf der Nase. Dies fängt schon dabei an, dass oft nicht geklärt wird welchen Tanz sie gerade tanzen. Tanzt einer Tango und der andere Walzer wird es kaum möglich sein eine gute Performance hinzulegen. – Gemeinsames Leitbild

Hat man sich auf einen Tanz geeinigt beginnt die nächste Herausforderung. Das heißt noch lange nicht, dass man harmonisch zusammen tanzen kann. Dies hängt beispielsweise von der Schrittgröße ab. Macht einer doppelt so große Schritte, wird er Ihnen davon tanzen und aus einem Paartanz werden zwei Solotänzer. – Klare Zielvereinbarungen

Werden die Schrittgrößen aufeinander angepasst kommt auch noch die Richtung hinzu. Setzt man den Fuß zu weit nach rechts oder vorne, ist es sehr wahrscheinlich, dass man dem anderen auf den Füßen herumtrampelt. Man steht sich sozusagen gegenseitig im Weg, behindert sich im Vorankommen. Klare Zuständigkeiten

Kurz vor der Frustration setzt sich dann meist einer durch und gibt die Richtung vor. Dies kann gut gehen, aber nicht immer. Je nachdem bei welchem Schritt und bei welcher Figur, wechseln sich Herr und Dame ab mit der Vorgabe der Schrittlänge und Richtung. Dies hat etwas mit gegenseitigem Vertrauen, Führung abgeben können und dann im entscheidenden Moment wieder zu übernehmen. Dabei kommt es auf ganz kleine Zeichen an, die oft nicht wahrgenommen werden. – Wertschätzende Kommunikation

Beim Tanzen äußert sich dies in der Drehung der Hüfte oder der Handhaltung, die anzeigt in welche Richtung sich die Dame drehen soll. Werden diese Zeichen missachtet oder nicht eindeutig geführt, kann es vor allem bei Wettkämpfen zu einem Zusammenstoß mit einem weiteren Tanzpaar kommen. Ist einer unaufmerksam und sorgt nicht für das Wohl des Teams, kann es sehr schnell schiefgehen. – Achtsames Miteinander

Auf das Treppchen wird es dieses Paar nicht schaffen, wenn es sich nicht sogar disqualifiziert. Sie erkennen, dass wir eine weitere Stufe erreicht haben. Ist das Tanzpaar harmonisch aufeinander abgestimmt und sich einig, geht es darum auch die Nachbarteams im Blick zu haben und sich geschickt hindurch zu schlängeln, um als Gewinner hervor zu gehen. – Respektvoller Umgang auch mit Konkurrenten

Und dann kommt es noch auf die innere Haltung an. Wie wirkt das Tanzpaar durch seine Ausstrahlung auf die Zuschauer? Sind sie motiviert und mit wahrer Freude dabei, oder schauen sie verbissen und abweisend? Die Schritte und Figuren mit Bravour hinzulegen wird Ihnen auch noch nicht zum Sieg verhelfen. Die eigene authentische und souveräne Ausstrahlung macht es aus, um die Zuschauer zu begeistern und zu überzeugen. – Persönliche Integrität

Entdecken Sie ihre Freude am „Paartanz“!

Und wenn Sie Unterstützung brauchen, um bis aufs Treppchen zu steigen, kontaktieren Sie mich und wir finden gemeinsam den nächsten Schritt für Sie! Oder Sie besuchen eines meiner Personal Leadership Seminaren, in denen vertieft auf die einzelnen Bereiche eingegangen wird.

Ein Gedanke zu “Was Führungskräfte von Tanzpaaren lernen können

  1. Guten Tag Frau Zeschmann,

    welch ein grandioser Vergleich. Der zum Glück nicht hinkt und geschmeidig harmonisch über die Tanzfläche fegt.

    Vielen Dank es hat mich sehr inspiriert
    Madlen Roscher

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *